Verkauf – Informationen für Administratoren

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Informationen für Administratoren

Reservierungsformular einbinden

Sie können im Reservierungsprozess festlegen, ob eine Reservierungsvereinbarung zwingend hinterlegt werden muss.

1. Gehen Sie im Modul Verkauf auf den schwarzen Reiter „Einstellungen“ und
2. wählen Sie „Pflichtfelder“ aus.
3. Unter dem Punkt „Reservierung speichern“ setzen Sie das Häkchen bei „Reservierungsvereinbarung Interessenten“.

Im Reservierungsprozess müssen Nutzer nun eine Reservierungsvereinbarung herunterladen und vom Kunden unterzeichnet wieder hochladen, bevor sie den Reservierungsprozess abschließen können.

Einstellungen

Um im Modul Verkauf grundlegende Einstellungen vorzunehmen, klicken Sie auf den schwarzen Reiter „Einstellungen“:

1. Unter dem Reiter „Bilder“ laden Sie Bilder zu Objekten hoch, die für alle Immobilienmodule gelten. Klicken Sie dafür auf den Plus-Button und wählen den Befehl „Neues Bild hochladen“ bzw. „Neues Bild aus „Dateien“ übernehmen“.

2.Unter dem Reiter „Portale/Marktplätze“ nehmen Sie die Einstellungen für die angebundenen Portale vor.

3. Unter dem Reiter „Reservierung/Verkauf“ legen Sie die Standardeinstellungen für die Reservierungen und Verkäufe fest wie: Standardzeitraum einer Reservierung, Ansprechpartner für Portalseiten, automatische Benachrichtigungen bei bestimmten Aktionen sowie Zusatzfelder und Checklisteneinträge. Neue Zusatzfelder und Checklisteneinträge erstellen Sie dabei über den Plus-Button.

4. Unter dem Reiter „Berechnungen Vorgabenstandards“ nehmen Sie Standardeinstellungen für unseren Immobilienrechner „ImmoProQ“ vor.

5. Unter dem Reiter „Pflichtfelder“ bestimmen Sie, welche Angaben Pflichtangaben sind in den Bereichen Status der Einheit auf „aktiv“ setzen, Reservierung speichern, Reservierung bestätigen, Vertrag vorbereiten sowie Vertrag abschließen.

6. Unter dem Reiter „Vordefinierte Tabellenspalten“ legen Sie Standardspalten-Einstellungen fest für „Portalanfragen Verkauf“, „Verkauf Einheitenübersicht“, „Verkauf Interessentensuche“ sowie „E-Mails Verkauf“. Klicken Sie dafür auf den Plus-Button und wählen den Befehl „Neue Standard-Spalteneinstellung“ und nehmen die entsprechenden Einstellungen vor.
Ebenso lassen sich vordefinierte Export-Spalteneinstellungen festlegen. Klicken Sie dafür auf den Plus-Button und wählen „Neue Export-Spalteneinstellung“.

Alle neuen Einstellungen werden Ihnen anschließend in der Übersicht angezeigt. Um diese zu bearbeiten, wählen Sie die Zeile der gewünschten Einstellung aus und klicken am Ende der Zeile auf den Button. Wählen Sie dann „Bearbeiten“.

7. Unter dem Reiter „Sichtbare Tabs“ legen Sie fest, welche Reiter Benutzer Ihrer TeamProQ-Arbeitsplattform sehen können. Setzen Sie dafür die entsprechenden Häkchen.

8. Unter dem Reiter „Exposés“ legen Sie fest, welchen Typ Exposé Sie auf Ihrer TeamProQ-Arbeitsplattform nutzen möchten.

9. Unter dem Reiter „Begründungsvorlagen“ können Sie Begründungen hinterlegen, warum eine Einheit als „inaktiv“ gekennzeichnet ist. Über den Plus-Button, „Vorlage anlegen“ geben Sie einen Grund ein und klicken abschließend auf „Speichern“. Unter dem Reiter „Stammdaten“ einer Einheit kann dann die entsprechende Begründung ausgewählt werden.

10. Unter dem Reiter „Anwendungsprofile“ finden Sie eine Übersicht über alle auf Ihrer TeamProQ-Arbeitsplattform befindlichen Anbieterprofile. Über den Plus-Button können Sie ein neues Anwenderprofil erstellen. Bestehende Anwenderprofile deaktivieren oder löschen Sie, indem Sie am Ende der Zeile des gewünschten Profils auf den erscheinenden Button klicken und den jeweiligen Befehl auswählen.

Einstellung der sichtbaren Reiter

Um zu bestimmen, welche Reiter die Benutzer Ihrer TeamProQ-Arbeitsplattform sehen können, gehen Sie unter Einstellungen auf den Reiter „Sichtbare Tabs“:

1. Legen Sie fest, welche Reiter Benutzer Ihrer TeamProQ-Arbeitsplattform sehen können. Setzen Sie dafür die entsprechenden Häkchen.
2. Klicken Sie anschließend auf „Speichern“. Die gewählten Einstellungen werden nun übernommen.

Einstellung Vertriebsbetreuer

Der Vertriebsbetreuer ist für die Betreuung der eigenen Vertriebsmitarbeiter und externen Vertriebseinheiten zuständig. Der Vertriebsbetreuer ist erster Ansprechpartner für sämtliche Vermittler.

Als Vertriebsbetreuer kann jeder beliebige Benutzer eingestellt werden. Bekommt ein Benutzer die Rolle Vertriebsbetreuer, so erhält er automatisch Zugriff auf die Reservierungen und Verträge der ihm zugeordneten Benutzer.

In der Administration können Sie einem Benutzer einen Vertriebsbetreuer zuordnen:

1. Wählen Sie dafür den Benutzer aus, dem Sie einen Vertriebsbetreuer zuordnen möchten.
2. Wählen Sie oben in der grauen Leiste den Reiter (Symbol) Verkauf.
3. Treffen Sie nun unter „Voreinstellungen“ die Auswahl des Vertriebsbetreuers.
4. Bestätigen Sie Ihre Auswahl mit „Speichern“.

Für eine schnelle Zuordnung ist die Funktion der Zuordnung auch über die Multi-Action verfügbar:
1. Wählen Sie in der Administration „alle Benutzer“ aus, denen Sie einen Vertriebsbetreuer zuordnen möchten. Setzen Sie dafür die entsprechenden Häkchen.
2. Klicken Sie nun auf „Aktion für xx Benutzer“ und wählen Sie „Vertriebsbetreuer setzen (Verkauf)“.
3. Treffen Sie nun die Auswahl des Vertriebsbetreuers.
4. Bestätigen Sie Ihre Auswahl mit „Speichern“.

Der Vertriebsbetreuer kann auch direkt an den Reservierungen und Verträgen im Modul Verkauf gesetzt.

Über das Dashboard können Sie auswerten, welcher Vertriebsbetreuer welchen Umsatz verantwortet. Gehen Sie dafür in die Einheitenübersicht oder in die Vermittlerübersicht.

Einheiten teilen

Um Einheiten von Ihrer TeamProQ-Arbeitsplattform zu einer anderen TeamProQ-Arbeitsplattform zu übertragen, nutzen Sie die Funktion „Einheiten des Objektes teilen“:

1. Markieren Sie die Einheiten, die zu einer anderen Arbeitsplattform übertragen werden sollen.
2. Klicken Sie auf „Aktion für xx gewählte Einheiten“ und wählen Sie „Einheiten des Objektes teilen“.
3. Geben Sie den Namen der Arbeitsplattform ein, zu der die Einheiten übertragen werden sollen.
4. Entscheiden Sie, welche Informationen darüber hinaus geteilt werden sollen.
5. Ergänzen Sie die E-Mail-Adresse des Ansprechpartners der Vertriebs-Arbeitsplattform und klicken Sie auf „Absenden“.